19:52

Papp-Gitarre - auch die ist für den Neffen

Da es ja ohne etwas selbstgemachtes nicht geht, habe ich für meinen Neffen zum Geburtstag eine Gitarre gebastelt. Und sie ist soooo cool geworden. Und hat noch dazu den Vorteil, dass der Stapel an alten Kartons etwas kleiner wird. Die Idee und Anleitung habe ich von hier: Link. Allerdings habe ich meine noch bemalt und mir extra eine "Metal" Schrift und einen nicht ganz so gruseligen Totenkopf im Internet gesucht, um das ganze stilecht zu gestalten. Einer muss ja dafür sorgen, dass der Kleine den richtigen Weg einschlägt ;)

Aber, falls ihr so eine Gitarre nachbasteln wollt: Besorgt euch ein vernünftiges Messer! Ich musste 2x nur den Körper ausschneiden und 3x die komplette Gitarre - und so ein richtiger Pappkarton ist schon ordentlich dick. Mein Skalpell war nicht mehr das frischeste, Schere ging aber überhaupt nicht, und mein Finger war dann noch ungelogen eine Woche lang taub :D Als Saiten musste das herhalten, was ich daheim finden konnte (leider bin ich immer ziemlich ungeduldig, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, bis Montag warten und passende Gummibänder zu kaufen wäre einfach nicht drin gewesen). Nach ausführlichem "Klang-Test" ist es dann auf die relativ dicken hinausgelaufen. Sind aber ok, sie machen Geräusche und lassen sich hoffentlich auch nicht so leicht von einem 2jährigen zerstören. Und noch ein Tipp, falls jemand nach der Anleitung vorgeht: Heißklebepistole ist nicht mal nötig, ich habe mit Uhu geklebt und nur die Lage, zwischen denen die Seiten sind, mit Pattex, hält wunderbar.

Gitarre aus Pappe basteln

Gitarre aus Pappe basteln

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen